13.07.11

Sommersprossen

Hyperpigmentierung :

Die Sommersprossen sind Farbveränderungen der Haut die in der Regel durch die Sonnenbestrahlung entstehen. Auf den unbekleideten Stellen der Körperoberfläche wie im Gesicht, dem Oberarm und an den Händen bilden sich kleine braune und gelbliche Flecken. Besonders blond-oder rothaarige Menschen haben viele Sommersprossen auf der Haut. Sie bilden sich im Frühjahr und Sommer und sind Zeichen für sonnenempfindliche Haut.

"Nein ich bin nicht verschossen in meine Sommersprossen ..."

Sommersprossen (lat. Epheliden) bezeichnet man auch als Male auf der Haut. Im wesentlichen sind diese Sommersprossen recht ungefährlich, jedoch sollten sie jedes Jahr beobachtet werden um bei größeren Veränderungen eventuell eine Entfernung vorzusehen. Diese sogenannten Male können angeboren oder erworben sein. Besonders häufig sind dabei die Sommersprossen, Leberflecken, Altersflecken, sowie Muttermale und andere Pigmentstörungen.

Ursache

In den meisten Fällen kommen diese Sommersprossen bei Rotblonden Menschen vor, die in frühere Jugend viel unter UV-Strahlung standen. Sommersprossen gehören zur saisonalen Erscheinung, das heißt, sie kommen in der Sonnenzeit mittel bis stark hervor und in der Sonnenarmen Zeit verblassen sie wieder.

Meist ist nur das Gesicht, sowie die Unterarme von Sommersprossen befallen, weil dort das Sonnenlicht auftrifft. Wenn die Melanin bildenden Zellen der Oberhaut unter UV-Strahlung schneller und mehr Pigment bilden, werden die Punkte der Sommersprossen sichtbar. Dieser Farbstoff sammelt sich in der tiefer liegenden Basalzellschicht an und zeigt sich nach außen mit einem gelblichbraunem Fleck.

Sommersprossen sind in der Regel völlig harmlos. Jedoch kann es bei besonders hellhäutigen Personen (keltischen Pigmenttypen) leicht zu einem Sonnenbrand kommen, was in gehäufter Form zu Genmutationen und Hautkrebs führen kann.

 Symptome

Sommersprossen kommen in den Sonnenmonaten hervor, und verblassen in der Sonnenarmen Zeit wieder.

Die Entwicklung von Sommersprossen werden auch als Pigmentstörung bezeichnet:

    * Pigmentierung an Hautstellen (über-oder unterpigmentiert)
    * kleine bräunliche Fleckchen
    * sehr flach
    * werden durch Sonneneinwirkung dunkler
    * bei zu viel Sonneneinwirkung (häufiger Sonnenbrand) Risiko für Hautkrebs höher

Behandlung

Das wichtigste bei Sommersprossen ist der Konsequente UV-Schutz. Wenn die Sommersprossen sehr stören, für den gibt es sogenannte Lasermethoden.

Bei den Laserbehandlungen gibt es z.B. den:

    Krypton-Ionen-Laser (gelb-günes Laserlicht)
    Nd-Yag-Laser (silbrig-weißes Metall)
    Rubin-Laser (sendet rotes Licht aus)

Alle diese Laser produzieren während der Behandlung kurze Laserimpulse mit hoher Energie. Durch den Laser werden die bestehenden Pigmente zerstört, ohne die umliegende Haut zu schädigen. Dabei werden die Farbstoffe der Sommersprossen sozusagen gesprengt und vom Körper abtransportiert.

Behandlungskosten >>> 

Kommentare:

  1. Hallo Petra wir kennen uns nicht dennoch, ich wollte mich mal erkundigen, ob Narben entstehen wenn man sich die Sommersprossen mit der Lasertherapie wegmachen lässt ist es gefährlich und wie teuer ist das ungefähr??

    Gruss Sylvia

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Silvia,

    tatsächlich können durch eine Laserbehandlung Narben entstehen. Da ein Laser viel aggressiver arbeitet als IPL (intensiv gepulstes Blitzlicht).
    Auch sind die Behandlungen viel aufwändiger und teurer als bei IPL, wenn auch nicht besser. IPL arbeitet viel schonender für die Haut und hat dennoch bessere Ergebnisse, da hier bei richtiger Behandlung noch nie Narben aufgetreten sind.
    Wenn Du also darüber nachdenkst, eine solche Behandlung machen zu lassen, bitte entscheide Dich für IPL.
    Gruß
    Petra

    AntwortenLöschen